VERGANGENE ORTE - ORTE DER ZUKUNFT

Fotoinstallation zur Bundesgartenschau 2001 in Potsdam.

Das Bornstedter Feld im Norden Potsdams unterlag einer über 200 Jahre
wärenden militärischen Dauernutzung durch die preußische und kaiser-
liche Armee, später durch die Reichswehr, Wehrmacht, Rote Armee und
die Volkspolizei. Die Erinnerungen an die militärische Vergangenheit die-
ses Ortes, der erstmalig an der Schwelle zur zivilen Nutzung steht, wurden
auf den brach liegenden Flächen einer noch unsichtbaren Stadt im Umfeld
der Bundesgartenschau 2001 mit großflächigen historischen Bildzitaten
skulptural inszeniert.

Konzeption und Realisation: Frank Gaudlitz
Auftraggeber: Entwicklungsträger Bornstedter Feld GmbH

 

BACK HOME NEXT